Rollstuhl-Handschuhe Infos

  • Bitte beachten Sie:
  • kleine Materialkunde

Die folgenden Punkte gilt es beim Kauf von Handschuhen für Rollstuhlfahrer zu beachten:

1. Schutz der wichtigen Nerven

(Ulnar- und Median-Nerven) und des Sehnenkanals (Karpaltunnel)
Gel-Polsterungen im Ballenbereich verteilen den Druck des Rads auf eine größere Fläche und reduzieren dadurch den punktuellen Druck auf die Nerven.

2. Schutz gegen Reibung

Eiin wichtiges Kriterium beim Handschuh sind die verwendeten Materialien.
Im Griffbereich muss es abriebsicher und haltbar sein, darf aber an den Stellen, an denen die Hand bewegt wird, nicht stören.

3. Guter Grip

für sicheres Bremsen, Lenken und Beschleunigen
Für den besseren Grip wird in unsere Handschuhe eine Silikonschicht gebrannt.
Sie ist abriebsicher und gibt einen besseren Grip.
Die beanspruchten Stellen sind außerdem mit Kevlar besetzt.

4. Schutz vor Nässe und Kälte im Winter

Das Außenmaterial sollte innen beschichtet sein.
Diese Beschichtung verhindert das Eindringen von Schmutz und Nässe und das Vollsaugen des Handschuhs.

5. Weitere wichtige Auswahlkriterien

beim Handschuhkauf
* Nähte sollten doppelt genäht sein um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten
* Der Faden sollte immer aus Nylon sein, da dieser am besten hält
* Eine Ausziehhilfe (siehe Foto) erleichtert das Ausziehen des Handschuhs

Kevlar

Hightech Material wurde in der Raumfahrt entwickelt.
Mit sehr hohen Abriebwerten und langer Haltbarkeit.
Wird im Griffbereich verwendet.

Clarino

Japanisches Kunstleder mit hohen Abriebwerten und langer Haltbarkeit.
Wird im Griffbereich verwendet.
Waschbar.

Spantex

Sehr robustes Obermaterial, ist elastisch und hoch atmungsaktiv.

Leder

Wir verwenden nur bestes Nappaleder.
Gutes Leder hat die besten Haltbarkeitswerte gegen Abrieb, ist jedoch nicht waschbar.

Frottee

Wird im Daumenbereich verwendet, zum Abwischen von Schweiß.

Eurotex Membrane

Eine Membrane zwischen Außenhülle und Futter macht den Handschuh wasserdicht und atmungsaktiv.